Aktuelle Projekte

Hier werden die aktuellen Projekte des Kinderparlaments dokumentiert. Willst du immer auf dem laufenden bleiben? Schau doch zwischendurch rein und erfahre was das Kinderparlament unternommen hat.

KIZ Blitz auf der Zielgeraden

Zum letzten offiziellen Termin haben sich die KIZ-Reporter*Innen am 07.12.22 getroffen. Nun mussten die Reporter*Innen nochmals einen Gang zulegen: es wurde fleissig gezeichnet, gemalt, überarbeitet und geschrieben. Das Team war sehr produktiv und sie haben sich auch gegenseitig ausgeholfen. Die Reporter*Innen können stolz sein auf ihre Artikel. Ihr seid sicher schon gespannt, welche Artikel im KIZ Blitz sein werden. Doch Geduld ist geboten: Die Ausgaben werden im Januar erscheinen.

Novembersession – viel entscheiden, viel feiern

Am 23.11.22 fand die zweite Session des Kipa-Jahres statt. Diese Session ist jeweils eine sehr wichtige: es wird nämlich abgestimmt, wer den Goldenen Lollipop und wer die Saure Zitrone erhalten soll. So auch an besagtem Mittwochnachmittag. Und doch stand die Session nicht nur unter dem Zeichen des Diskutierens: Das Kipa verzeichnete neustens einen grossen Erfolg mit der Annahme ihres Postulats. Dank ihnen wird das Busfahren für Kinder günstiger ab Sommer 2023. Die Session war die erste Zusammenkunft des Parlaments seit der Annahme und mit dieser Gelegenheit sollte dieser Meilenstein gefeiert werden. Es gab also viel zu entscheiden und viel zu feiern. Nebst den drei Gottis und Göttis und sieben helfenden Personen fanden sich 71 Kinder im Treibhaus ein, um zu diskutieren, zu debattieren und zu wählen. Viele stichhaltige Argumente wurden für oder gegen die Nominierten gesammelt und schliesslich abgestimmt. Der Goldene Lollipop hat einen klaren Gewinner: Das Verkehrshaus gewann das Rennen bei der Abstimmung. Die Kinder hoben besonders positiv hervor, dass das Verkehrshaus viele interaktive Lerngelegenheiten zu verschiedensten Themen biete und viel Spielfläche für die Kinder zur Verfügung stelle. Herzliche Gratulation, Verkehrshaus! Die Diskussion rund um die Vergabe der Sauren Zitrone erwies sich als knapper. Emotional war die Diskussion auf jeden Fall. Bei der Entscheidung kristallisierte sich dann doch ein Favorit heraus: Bernhard Alpstaeg, Mehrheitsaktionär beim FCL, sollte der Preisträger der diesjährigen Sauren Zitrone sein. Die Kinder befürchten, dass er die Macht für seine Zwecke ausnutzen könnte und die Interessen der Fans und der Angestellten in den Hintergrund rücken könnten. Dies ist nicht im Sinne des Kinderparlaments. An der nächsten Session, am 08.02.23, werden die Trophäen den Preisträgern übergeben.

Elefantenrunde

Am 16.11.22. trafen sich die Kinder der Elefantenrunde. Es war ein sehr wichtiges Treffen. Es war nämlich eine Vorbereitung auf die kommende Session.

Die Runde hat die wichtigsten Nominierten ausgesucht und dadurch entschieden, wer von den Nominierten in der Session zur Wahl gestellt werden. Die Runde hat recht schnell je drei Favorit*Innen für den Goldenen Lolli und die Saure Zitrone ausgesucht. Wer das wohl sein wird…?

Der Zeitung einen Schritt näher

Die Reporter*Innen des KIZ-Blitzes haben am Mittwochtreffen fleissig an ihren Artikeln gearbeitet. Alle Kinder haben fleissig und motiviert an ihren Artikeln gearbeitet, haben getextet und gezeichnet, ausgetauscht und einstudiert. Für diese Ausgabe wird es sehr interessante und vielfältige Artikel geben. Mehr möchten wir gar noch nicht dazu verraten, es lohnt sich auf jeden Fall einen KIZ Blitz mit nach Hause zu nehmen.

Bauteam Treffen 02.11.2022

Am Mittwoch trafen die Kinder des Bauteams den Leiter der Verkehrstechnik, Signalisationen und Markierungen Thomas Renggli. Er hat im Voraus die Anliegen der Kinder schriftlich erhalten und nun gab er Antwort auf die Anliegen, die sich in Bezug auf Bastellensicherheit ergeben haben. Was beispielsweise viele Kinder störte, waren die Kräne. Diese wirkten besonders bedrohlich. Doch Renggli erklärte, dass Kräne mit Last nicht über Wohnhäuser und Schulhäuser schwenken dürfen. Die Kräne müssen die Last möglichst nahe bei sich tragen. Auch müssten Trottoirs stets 1,2m breit sein, um einen möglichst fliessenden Durchgang zu ermöglichen. Zudem hat Renggli auch auf die Frage des Bauschutts, der teilweise herumliegt auf den Schulhausplätzen, geantwortet: Wenn der Schutt die Kinder stört, können sie auf die Schulleitungen zugehen. Die Kinder haben an den tief angebrachten Verkehrsschildern mehrfach den Kopf angestossen. Diese seien so tief angebracht, weil sie durch die geringe Höhe standhafter sind, so Renggli. Die Kinder haben die Antworten von Renggli entgegengenommen und sind sich gewissen Punkten bewusst geworden. Es war ein klärendes, informatives Treffen, wobei auch Renggli ein paar Inputs der Kinder entgegen genommen hat wie zum Beispiel die Rutschgefahr auf Treppenprovisorien. 

Stadtdetektive Treffen vom 26.10.2022

Am Mittwoch trafen sich die Stadtdetektive erneut, um ihrem Anliegen „Abfall im See“ weiter auf die Spur zu gehen. Am letzten Treffen haben die Detektive beschlossen, den Abfall aus dem See sichtbar zu machen. Mit feinem Sp¨ürsinn haben die Staddetektive erkannt, dass es nicht nur reicht, Abfall selber zu sammeln. Ein Umdenken muss her! Um die Möglichkeiten, aus Abfall Kunst zu machen, auszutesten, haben sich die Kinder mit der Luzerner Künstlerin Ursula Stalder getroffen. Ursula Stalder selber sammelt seit dreissig Jahren Abfall von und aus den Meeren und stellt diese Abfälle zu ästhetischen wie schockierenden Kunstwerken zusammen. Nachdem die Künstlerin über ihren Beruf erzählt hat, konnten die Detektive auf eigene Faust ein Kunstwerk aus Abfall gestalten. Es sind wunderschöne Werke von Kindern entstanden. Die Stadtdetektive wissen, dass sie sich weiterhin mit der Abfallthematik auseinandersetzen möchten und sind selber sensibilisiert auf Littering.

KIZ- Blitz auf Kurs

Am vergangenen Mittwoch trafen sich alle KIZ Mitglieder des Kipas ein für die Ideensuche. Sechzehn Kinder waren dabei und alle haben eifrig nach Ideen gesucht. Es hat sehr kreative und spannende Lichtblitze gegeben, über einige werden die Kipas sogar schreiben. Wenn eines klar ist, dann das: die KIZ Mitglieder haben einen grossen Einfallsreichtum und die Lesenden können sich auf eine abwechslungsreiche, vielfältige und bunte Ausgabe freuen. Gerade auch deswegen, weil der KIZ Blitz mit dieser Ausgabe dreissig Zeitungen umfasst. Ein Jubiläum, das auch gut geschrieben und gefeiert werden möchte!

Bauteamtreffen vom 28.09.22

Am Mittwoch traf sich das Bauteam vor dem Eingang des Stadthauses. Die Jungen hatten Gelegenheit, an diesem Nachmittag ihre Anliegen zum Thema Baustellensicherheit mitzuteilen. Ziel war, nebst Verbesserungsvorschlägen auch positive Dinge zu nennen. Es kam einiges an Ideen zusammen. Das Kipa Team dankt dem Bauteam für ihren Einsatz und ihre Ideen. Jetzt geht es darum, ihre Anliegen am nächsten Treffen der vertretenden Person vom Tiefbauamt vorzustellen.

Bericht und Antrag vergünstigtes öV angenommen!

Ein grosser Erfolg für das Kinderparlament!

Am vergangenen Donnerstag hat sich der Grosse Stadtrat für die Annahme des Bericht und Antrags entschieden! Mit anderen Worten: das öV wird günstiger für Kinder und Jugendliche von 6-16 Jahren! Der Gutschein im Wert von 300.- kann einmal pro Jahr eingelöst werden und betrifft die Zone 10. Das Projekt läuft für drei Jahre, danach wird evaluiert. Der Aufwand beträgt fünf Millionen Franken. Das ist ein riesiger Betrag, und das ganz und alleine dank der Idee und des Einsatzes des Kinderparlaments. Das SRF war wieder zu Besuch und haben Lorena, Co-Präsidentin des Kipas, und Tom, Co-Leiter des Finanzteams, zu diesem Erfolg interviewt. Das Interview ist im Folgenden zu hören.

Stadtdetektive Treffen vom 21.09.22

Am vergangenen Mittwoch traf das Stadtdetektive Team einen Vertreter der Abfallentsorgung der Stadt. Er informierte dabei über das Thema Abfall im See. Fünfzehn interessierte und nach und nach auch geschockte Kipas hörten ihm zu. So überraschte er mit der „Seeputzete“. Mehrmals pro Jahr fahren sie zusammen mit Taucher*Innen auf den See. Diese tauchen nach Abfällen im See. So ist es nicht erstaunlich, dass dann und wann mal ein Einkaufswagen, ein Pneu oder Velos zum Vorschein kommen. Insbesondere der Fakt, dass ein so kleiner Gegenstand wie ein Zigarettenstummel bis zu 50l Wasser verschmutzt, hat bei den Kindern einen geschockten, bleibenden Eindruck hinterlassen. Das Stadtdetektive Team ist sich einig: gegen Abfall im See muss etwas unternommen werden!